Beratung und Betreuung

Bereich Sehen - Mobile Tätigkeit in Tirol: jahrzehntelange Erfahrung im integrativen Bereich 

Die mobile Beratung sehbehinderter Schülerinnen und Schüler und deren Umfeld begann bereits 1987 in Innsbruck.  Unser Zentrum ist  mit allen Bezirken Tirols vernetzt und berät blinde und sehbehinderte Kinder, Lehrerinnen und Lehrer und jene, die mit den betroffenen Kinder im pädagogischen Bereich arbeiten an der wohnortnahe Schule.  Wir bieten Unterstützung und Beratung in der Auswahl und Organisation der entsprechenden Hilfsmittel an und begleiten den korrekten Arbeitsmitteleinsatz.

Beratung und Betreuung von mehr als 140 Schülerinnen und Schülern an Tirols Schulen 

Nebenschulunterricht und Beratungstätigkeit wird nur von ausgebildeten Blinden- und Sehbehindertenpädagoginnen  und –pädagogen durchgeführt.

Es ist erforderlich, die Sehfähigkeit (funktionelles Sehen) abzuklären, um zusätzlich zu den technischen Hilfsmitteln die entsprechenden vergrößernden Sehhilfen, (digitalen) Schulbücher sowie Hefte mit blendfreiem Papier und Speziallineatur einsetzen zu können.

Weiters sind wir für die Erstellung Sonderpädagogischer Gutachten zuständig.

Ansprechpartnerin: Beata Nicolussi Castellan-Spiß <b [dot] nicolussi [at] tsn [dot] at>